unterwegs sein….

…fühlt es sich anders an als auf den Reisen zuvor? Jein.

Nachdem wir uns von unseren Freunden in Lübeck am Abend zuvor verabschiedet hatten, packten wir am Mittwochmorgen die „letzten“ Sachen in den Steyr. Wie so oft zuvor trafen wir hier in unser alten Strasse noch ein paar Nachbarn, aber es kamen auch noch Freunde zum Winken und Verabschieden. Das war irgendwie doch der erste Moment, an dem mir bewusst wurde, dass es doch kein ganz normaler Urlaub werden würde.
Die ersten Kilometer auf der Autobahn gen Giessen waren gefüllt mit einer gewissen Vorfreude, aber auch mit dem Gefühl es nicht fassen zu können, dass wir jetzt so lange unterwegs sein werden. Am Abend waren wir dann aber doch froh bei Henrike und Thomas im Haus auf Matratzen schlafen zu können- so hatte auch Antonia einen etwas sanfteren Einstieg nach der langen Fahrt.

Am folgenden Tag beschlossen wir direkt etwas Tempo heraus zu nehmen und setzten die nächste Etappe etwas kürzer an. Nürnberg. Tiergarten. Ein Highlight für jeden Zoobesucher und besonders für Antonia. In der warmen Nachmittagssonne kamen dann auch wir beim Weizen und Radler im Biergarten in Urlaubslaune.
Die erste Nacht im Steyr – Juhuu!

Garmisch-Partenkirchen war das nächste Ziel und auch hier wurden wir mit Kaiserwetter belohnt.Nach kurzem Stadtbummel und einem obligatorischen Eis planten wir dann den nächsten Tag, wobei die Richtung eigentlich vorher feststand -Meran.

Bei wunderschönem Wetter und glitzernden , schneebedeckten Höhenlagen überquerten wir den Reschenpass – hier den ersten italienischen Espresso – und fuhren hinab nach Süd Tirol. Jeder Zweifel an der Route wurde von der strahlenden Sonne und  nahezu 20 Grad weggewischt. In Meran suchten wir wiederum einem Campingplatz in Stadtmitte auf. Ich konnte in den allzu eilig gepackten Staukisten Ordnung schaffen, wobei es sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein wird…

Am zweiten Tag gesellten sich Nicole und Christian mit ihrer kleinen Tochter Merle zu uns, die zu einer 6-monatigen Tour über den Süden Europas über Russland in Richtung Nordkap starten.
Gemeinsam ging es nach dem Frühstück in der Sonne auf Erkundungstour in das Dorf Tirol. Ein schöner Tag mit wundervoll netten Leuten, vielen Geschichten und dem ersten Grillen.

IMG_1577
Garmisch-Partenkirchen
IMG_1592
Reschenpass Kaffeepause
IMG_1598
Antonia
IMG_1602
Meran
IMG_1605
Meran
IMG_1607
am Ufer des Passer
IMG_1614
Dorf Tirol

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu “unterwegs sein….

  1. Moin Weltenbummler,
    bisher lässt es sich doch erstmal gut an, oder? Wenn Ihr in Kürze an der Toskana vorbeikommt, bestellt unserer Großen bitte einen schönen Gruß… die ist dort gerade im Radtrainingslager…Ich bin ganz gespannt auf Eure weiteren Berichte..

    Gefällt mir

  2. Hallo you3together,
    super schöner Einblick in euer Reisetagebuch und tolle Fotos…mehr davon!
    Liebe Grüße aus dem schmuddelwettrigen Norden 😉

    Gefällt mir

  3. Hallo Ihr Lieben,
    schöner Start und super Fotos- das klingt ganz nach Urlaubsgenuss Euren Geschmacks!
    Drücken Euch herzlich in Gedanken. Noch in Venedig???

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s